Wo wir sind – und wo wir hinwollen. Zum Stand des Projektes.

VeloWIng Velocar Paralleltandem mit Verkleidung Vierrad Pedelec E-Bike Prototyp Rohbau
Zwischenstand des VeloWing Prototypen

Unser Prototyp sieht nicht nur gut aus – er ist auch kurz davor, fahrtüchtig zu werden. Was ist also der aktuelle Stand des VeloWing Projektes? Und wo wollen wir hin?

Diesen Weg wollen wir in diesem und weiteren Beiträgen dokumentieren. Wer uns dabei begleiten möchte, ist herzlich eingeladen!

Woher kommen wir?

VeloWing startete mit der Idee eines ganzjährig im Alltag nutzbaren, leichten und wettergeschützten Velocars zum Transport von Personen und Gütern. Dieses sollte in der teils engen Berliner Innenstadt ebenso fahrbar sein wie auf den Waldwegen des Umlandes.

VeloWing Velocar CAD Skizze Entwurf Design
Entwurf des Prototypen mit Dachkonstruktion

Wichtig war von vornherein der Aufbau als Paralleltandem oder ‚Sociable‘. Einerseits, um auch dem Beifahrer im Winter die Möglichkeit zum erwärmenden Mittreten zu geben und dessen Muskelkraft für den Antrieb zu nutzen. Andererseits, um bei gemeinsamen Fahrten in Freizeit und Alltag die Annehmlichkeiten des Sitzens nebeneinander, ohne ein zweites Fahrzeug führen zu müssen, auskosten zu könnten.

Wo stehen wir?

Diese Ziele sind mit dem jetzt erreichten Stand des Prototypen weitgehend erreicht. Mit ca. 1m Breite ist das Befahren der meisten Radverkehrsanlagen noch möglich, aber das Fahrzeug wirkt massiv genug, um im Mischverkehr ernst genommen und respektiert zu werden.

VeloWIng Velocar Paralleltandem mit Verkleidung Vierrad Pedelec E-Bike Prototyp Rohbau
Heckansicht

Der verbaute wartungsarme Nabenmotor (250W / 25 km/h) gibt eine gute Beschleunigung, Steigfähigkeit und angenehme Reisegeschwindigkeit. Vollfederung und große Bodenfreiheit machen das Fahren über Kopfsteinpflaster wie unbefestigte Wege entspannt und sicher.

Fast die gesamte Fahrzeugbreite ist als Sitzfläche nutzbar. Erfahrungsgemäß ist dies für ein angenehmes gemeinsames Treten bei durchschnittlichen Körpermaßen ausreichend. Die Sitzposition und -höhe ist steiler und höher als bei schnellen Velomobilen. Hierdurch wird nicht nur eine bessere Übersicht im Stadtverkehr, sondern auch eine kompaktere Bauform des Fahrzeugs erreicht.

Seitenansicht

Ein abschließbarer Kofferraum vorn und eine große Heckladefläche mit seitlichen Sitzbänken bei einer maximalen Zuladung von ca. 300 kg machen das Velocar zu einem echten Lastenfahrrad. Bei Bedarf kann auch der Bereich des Beifahrersitzes als zusätzlicher Stauraum genutzt werden – und natürlich ist eine Anhängerkupplung vorgesehen.

Bereits die realisierte Teilverkleidung ist als Wetterschutz in Kombination mit einer guten Jacke oder Persenning erfahrungsgemäß völlig ausreichend. Als praktische Ergänzung bei Sonne wie Regen ist ein Faltverdeck vorgesehen.

Rundumsicht auf dem YouTube Kanal von KaiCycles

Wo wollen wir hin?

Mechanischer und elektrischer Antrieb, Lenkung, Licht- und Soundanlage, Verdeck, Lackierung und viele kleine, aber wichtige Details stehen noch im Pflichenheft. Ein Teil davon wird erst im laufenden Betrieb realisiert werden und vieles wird sich im Laufe der Entwicklung wieder verändern.

In den folgenden Blogbeiträgen werden wir euch hierüber auf dem Laufenden halten und gelegentlich über interessante Hintergründe zu VeloWing und Velocars im Allgmeinen informieren. Per E-Mail Abonnement (s.u.) oder RSS-Feed könnt ihr euch bei neuen Beiträge benachrichtigen lassen.

Schreibt uns gerne eine Mail per mail@velowing.com!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Bauprozess